Mittwoch, 5. Oktober 2011

Herbstlich wird´s!

Nun scheint der Spätsommer vorbei zu sein, Zeit, es sich drinnen gemütlich zu machen!

Als Tipp fürs Wochenende:

Freunde einladen, leckeren Zwiebelkuchen backen und köstlichen Federweißer genießen!
Genau das haben wir kürzlich gemacht und es war ein schöner gemütlicher Abend.

Hier das Rezept für den Zwiebelkuchen, ich hatte das Gefühl, das reicht für 2 Bleche, denn bei mir war der Teig doch ganz schön dick.
Wer lieber dünnen Teig mag, alles auf 2 Blechen ausrollen!

Zutaten:

400 g Mehl

20 g Hefe
250 ml Wasser, lauwarm
1 TL Salz
3 EL Öl
800 g Zwiebel(n)
400 g Speck, durchwachsen und geräuchert
250 g Käse (Gouda)
200 g Sahne
2 Ei(er), davon das Eigelb
Öl
Pfeffer, frisch gemahlen
Zubereitung:


Hefeteig herstellen. Die Zwiebeln in Ringe schneiden und in Öl andünsten. Etwas abkühlen lassen. Den Speck würfeln, den Käse reiben. Die Sahne mit den beiden Eigelb verquirlen. Den Teig ausrollen. Darauf die Zwiebeln verteilen. Mit Pfeffer würzen. Den Speck und den Käse in einer Schüssel miteinander vermischen. Auf die Zwiebeln verteilen. Die Sahne darübergeben. Bei 50° im Backofen bei geöffneter Tür ca. 15 - 20 Minuten gehen lassen. Das Blech herausnehmen und den Backofen auf 200° aufheizen.
Die Backzeit beträgt etwa 30 Minuten.



***


***



Den Federweißer kann ich dazu literweise trinken :o)
 
Prost!
Dani

Kommentare:

Sonja hat gesagt…

Prost meine Liebe!
Geht auch Federweißer ohne Zwiebelkuchen?
Ich hab jetzt keine Lust mehr zu backen, obwohl es soooo lecker ist!
Ganz liebe Grüße,
Sonja

mimi muffin hat gesagt…

Haaaach....ich würd den ja auch mal machen...aber den ißt hier ja keiner!!!Ein minifizzelchen Zwiebel irgentwo versteckt im Essen und schon schmeckts plötzlich nicht mehr!!!Waaaah...
Federweiser ist was gutes,nur Literweise vertrag ich den nicht wirklich*lach*
Du hast wieder soooo schöne gemütliche Bilder gemacht!!!
lg Sabine

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...