Mittwoch, 7. März 2012

LUFT! ICH WILL ENDLICH WIEDER LUFT!

Seit meinem Silvesterlauf am 31.12.2011 habe ich ganz schöne
Probleme mit der Luft.
Damals liefen wir 3,4 km, im Ziel bin ich dann komplett mit
schlimmen Husten und Atemnot in mich "zusammengefallen".
(Klingt jetzt schlimm, aber ich konnte, außer tief Luft holen,
noch alles machen!)
An sich ging es mir gut, nur die Luft war einfach weg.
Ich habe gefiepst und gejappst, gab nur noch Röcheltöne
von mir, so dass auch die Silvesterfeier für mich eher eine
Qual als immens viel Spaß war.

In der ersten Januarwoche bin ich gleich zum Arzt,
bei der Abhöraktion (einmal am Rücken, dankeschön) kam am
Ende dann ein "Na ich hör da nix" und "Nehmen sie mal ein
paar Hustentropfen und wenns ganz schlimm wird Asthmaspray."

Da saß ich nun. Und hoffte auf Besserung, denn Asthmaspray,
wenn man kein Asthma hat???!! Nee, mit mir nicht!!!
Was von alleine kommt, geht auch von alleine wieder.
Oder??!!

Besser wurde es aber kaum. Immer wenn ich joggen war,
war ich nach 2 km völlig am Ende und keuchte wie ein
Kettenraucher. Ebenso schlimm ist der Husten nach dem
Aufstehen. Ich habe viele Jahre genüsslich gepafft, daher
kenne ich "Raucherhusten" - der klingt genau so. Aber nun
rauche ich schon beinahe 5 Jahre nicht mehr. Was soll das
also sein??!!

Letztenendes landete ich erneut beim Arzt, der mich dann
umgehend zum Lungentest schickte und schon mal vorsichtig
die Diagnose "Belastungsasthma" in den Raum stellte.....

PUH. ASTHMA.
Mein neuer Begleiter ist nun das hier, denn nach 2maligen
Eigenversuchen nach dem Radfahren und dem Joggen hat es
geholfen:
Mein hübscher Inhalator.

Ich belese mich nun sehr viel und habe keine Angst mehr davor.
Man kann das ja mit gut eingestellten Medikamenten beinahe völlig
ausschalten. Das wäre gut, denn ich mag nicht jedes Mal, wenn ich
mich anstrenge (und sei es nur, wenn ich mich kaputt lache), einen
Hustenanfall  und dann keine Luft mehr bekommen. Das ist auf Dauer
wirklich echt anstrengend und auch nervig, vor allem für die,
die ja den Husten immer anhören müssen am Frühstückstisch...

In 2 Wochen gibt es einen ganzen Tag lang pausenlos Tests der Lunge,
des Blutes, Belastungstest usw.... Dann weiß ich hoffentlich
100%ig, was Sache ist.

Da sieht man mal wieder, dass man auch einen Husten nicht
auf die leichte Schulter nehmen sollte! Gesundheit ist wichtig,
die kann man nirgends kaufen!!!

Also dann, mal alle tiiiiiiieeeef Luft holen und an mich denken! :o)

Dani

Kommentare:

colours-and-friends hat gesagt…

Hallo liebe Dani,

das ist nicht schön aber ich habe auch so einen Begleiter.
Man muß sich Anfangs etwas darauf einstellen aber dann ist es ganz ok.

Ich wünsche Dir schnell "gute Besserung".

GLG Ilka

Dekoherz hat gesagt…

Liebe Dani,

mach Dich nicht zu verrückt - unser Nachbar hat auch Asthma und läuft sogar Marathon - seit JAHREN! Es braucht etwas, bis du richtig eingestellt bist, aber dann läuft es rund ;o) Ich wünsch Dir gute Besserung und schicke liebe Grüße,
Melanie

knöpfchen hat gesagt…

Vielen lieben Dank für eure aufbauenden Worte! Ich hab mich nun auch schon viel belesen und so langsam gewöhne ich mich auch dran :o)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...